ActiPatch beim 15. Wiener Rheumatag im Rathaus

ActiPatch_Knie_01

Rheumatoide Arthritis, Osteoporose, Morbus Bechterew,… und so weiter. Ungefähr 400 einzelne Erscheinungsbilder werden rheumatischen Erkrankungen zugeschrieben. Rheuma hat sehr viele Erscheinungsbilder und kann in jedem Alter auftreten. Bei jedem Menschen gibt es grob geschätzt eine Wahrscheinlichkeit von über 70% im Laufe des Lebens an einer Krankheit des Stütz- und Bewegungsapparates zu erkranken. Rheumaschmerz wird leider immer noch als Alterserscheinung tituliert – ist aber schon bereits bei jungen Menschen eine häufige Diagnose, die die Betroffenen stark in der Lebensqualität beeinträchtigt.

ActiPatch® ist ein Medizinprodukt, das mit sanften Elektroimpulsen direkt auf der betroffenen Körperstelle angewendet wird und helfen kann chronische Schmerzen zu lindern. Das Wirkprinzip ist hier einerseits eine Verbesserung des Zellstoffwechsels und andererseits eine Neoromodulation der schmerztransportierenden Nerven. ActiPatch® enthält keine pharmakologischen Inhaltstoffe und hat keine bekannten Nebenwirkungen. Nicht angewendet werden darf ActiPatch bei Schwangeren und Kindern in der Wachstumsphase.

Beim diesjährigen EFIC Kongress – der jährlichen Veranstaltung der Europäischen Schmerz-Federation, in Wien Anfang September – wurde eine Arbeit von Professor Bagnato von der Universität Messina präsentiert, die beispielsweise bei der Osteoarthritis im Knie eindeutige Erfolge vorweisen konnte.

ActiPatch® ist beim 15. Rheumatag im Wiener Rathaus mit einem Infostand vertreten.

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone