Miniserie – Sporttrends 2015 Teil 2

Weiter geht´s mit den sportlichen Trends:

256px-Synchronized_swimming_pictogram

deepWORK™

Unterliegt dem Gesetz von Yin und Yang. Es vereint geistige und körperliche Gegensätze eines funktionellen Trainings. Die deepWORK™-Bewegungsabläufe sind so konzipiert, dass sie sich immer in der Verbindung zwischen Anspannung und Entspannung befinden und mit Atemübungen kombiniert werden. Die Phasen des deepWORK™-Trainings sind nach den 5 Elementen aufgebaut: Erde, Holz, Feuer, Metall und Wasser. Diese wiederum basieren auf unterschiedliche Energien. Nach einer deepWORK™ Einheit ist die Energie eines Trainierenden restlos erschöpft. Diese Techniken werden auch in der Meditationstherapie genutzt, bei sogenannten dynamischen Meditationen , die ihre Wurzeln hauptsächlich im fernen Osten haben und die bei den Menschen eingesetzt werden, die vor allem unter Depressionen, Krebserkrankungen oder psychosomatischen Beschwerden leiden. (Quelle & weitere Infos: http://www.deepwork.at/)

 

Aerial Yoga

Bei diesem Yogastil aus den USA werden traditionelle Übungen auf einer Stoffbahn, ähnlich einer Hängematte ausgeübt. Man ist dabei ca einen halben Meter vom Boden entfernt. Der Vorteil daran liegt in der Entlastung der Wirbelsäule, schwierige Haltungen können leichter trainiert und gehalten werden.Es können auch luftakrobatische Bewegungen und Formen miteingebaut werden.Nicht weniger anstrengend als Yoga am Boden hilft das Tuch dennoch, einfacher in die Dehnung zu kommen. Als Abschluss entspannt man ausgestreckt wie in einem Kokon mit einem Gefühl der Schwerelosigkeit

 

Hoopin

 

Früher hatten fast alle einen: den Hula Hoop Reifen. Jahre später taucht er im neuen Kleid wieder auf. Bunter aber hauptsächlich schwerer.Viele Übungen sind die selben wie damals, einige wurden weiterentwickelt. Ein großer Unterschied zum alten Hula Hoop Reifen ist das Gewicht. Da die aktuellen Reifen um einiges schwerer sind, fallen sie bei langsamer Bewegung nicht so schnell zu Boden.Ein weiterer Unterschied ist, dass Hooping heutzutage in Studios angeboten wird. Je nach persönlichem Belieben, ob als Workout im Studio oder zu Hause im Garten mit den Kindern um die Wette schwingen, Hoopin ist ein schöner Trend, der so manche Kindheitserinnerung wieder wach werden lässt!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone

Hinterlasse eine Antwort